bedeckt München
vgwortpixel

Allach/Untermenzing:Gebietsbetreuer für Angerlohe nicht vor 2022

Über Maßnahmen zum Schutz des Angerloh-Waldes kann sich der Allach-Untermenzinger Bezirksausschuss unter dem Tagesordnungspunkt Anhörungen in seiner Sitzung am Dienstag, 4. Juni, äußern. Zwar hält das Planungsreferat einen vom Gremium beantragten Gebietsbetreuer in der Angerlohe grundsätzlich für sinnvoll. Doch die Entscheidung hänge von verfügbaren Mitteln und der Entscheidung des Stiftungsrats des Bayerischen Naturschutzfonds ab, zumal erst 2022 ein Antrag auf Förderung gestellt werden könne. Weitere Themen, beantragt von Bürgern, sind die Realisierung einer Tempo-30-Zone in der Franz-Nißl-Straße und die Verkehrssituation in der Jestelstraße. Die BA-Sitzung im Vereinsheim, Eversbuschstraße 161, beginnt um 19 Uhr mit der Bürgersprechstunde.