bedeckt München 24°

Allach/Untermenzing:Ein Fest wird abgewickelt

Trachtenverein "Alpenrösl" nimmt schon gekaufte Tickets zurück

Nach dem coronabedingten Aus für die Festwoche zum 100-jährigen Bestehen hat der Trachtenverein "Alpenrösl" die Rückabwicklung der Eintrittskarten organisiert. Demnach können generell alle Karten für alle Veranstaltungen bei der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden. Die Konzerte von den "Brettl-Spitzen" und Sašo Avsenik & seinen Oberkrainern fallen definitiv aus. LaBrassBanda versucht, ein Ersatzkonzert anzubieten. Die Entscheidung hierfür soll am 17. Juli fallen. Alle Karten würden für dieses Ersatzkonzert ihre Gültigkeit behalten. Die Tickets können jedoch von sofort an auch über die jeweilige Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden.

Für Karten, die direkt beim Trachtenverein oder im Reisebüro Eberhardt gekauft wurden, wird es drei Termine für die Rückgabe im Allacher Vereinsheim an der Eversbuschstraße 161 geben: am Samstag, 20. Juni, Samstag, 25. Juli, und am Sonntag, 26. Juli, von jeweils 9 bis 15 Uhr. Nötig ist hierfür ein vollständig ausgefülltes Rückgabeformular (herunterladbar unter www.festwoche-allach.de) und das Original-Ticket. Die Rückgabe findet im Freien unter den geltenden Corona-Hygiene-Richtlinien statt. Der Betrag wird danach an die Käufer überwiesen, eine Barauszahlung sei nicht möglich, teilt der Verein "Alpenrösl"mit.

Käufer, die ihre Karten online über eventim.de, labrassbanda.com oder über den Ticket-Shop auf festwoche-allach.de für die Brettl-Spitzen und die Oberkrainer erworben haben, werden direkt von eventim.de per E-Mail angeschrieben. Die Rückerstattung hierzu erfolge direkt über ein Rückgabeformular von eventim.de. Online gekaufte Karten können nicht im Vereinsheim zurückgegeben werden.

Wer möchte, kann als Spende zugunsten des Trachtenvereins aber auch auf eine Rückerstattung verzichten. Hierfür sollten dann die Karten im Original und mit Absenderangabe an Christian Furtmayr, Georg-Reismüller-Straße 11, 80999 München, geschickt werden. Für Fragen kann man sich per E-Mail an kontakt@festwoche-allach.de wenden.

© SZ vom 25.05.2020 / anna

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite