Aggression abbauen:Nach der Gewalt

Lesezeit: 4 min

Symbolbild Gewalt

Dass Zuschlagen keine Lösung ist, sollen Gewalttäter bei verschiedenen Therapien lernen.

(Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa, Bearbeitung: SZ)

Früher zog Alex randalierend durch München, prügelte einen Wirt krankenhausreif und landete im Gefängnis. Heute arbeitet er als Führungskraft. Über den Weg aus der Aggression.

Von Tobias Mayr

"Verlierer, Versager, wie komme ich wieder raus." In der Zelle rotiert der Kopf. Immer wieder die gleichen Gedanken. Alex Gruber (Name von der Redaktion geändert) kann Gefängniserlebnisse eindrücklich schildern. 15 Monate verbrachte der verurteilte Gewalttäter in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landsberg am Lech. Jeder Satz, den Alex Gruber über diese Zeit sagt, wirkt wohl überlegt. Er sucht nicht nach Worten, er hat alles im Kopf bereits geordnet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Körpersprache
Wissen
»Das Entscheidende passiert jenseits der Worte«
Sportmedizin
Fit in vier Sekunden
Frauen und Alkoholismus
Jung, weiblich, Alkoholikerin
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB