bedeckt München 14°

Aggression abbauen:Nach der Gewalt

Symbolbild Gewalt

Dass Zuschlagen keine Lösung ist, sollen Gewalttäter bei verschiedenen Therapien lernen.

(Foto: Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa, Bearbeitung: SZ)

Früher zog Alex randalierend durch München, prügelte einen Wirt krankenhausreif und landete im Gefängnis. Heute arbeitet er als Führungskraft. Über den Weg aus der Aggression.

Von Tobias Mayr

"Verlierer, Versager, wie komme ich wieder raus." In der Zelle rotiert der Kopf. Immer wieder die gleichen Gedanken. Alex Gruber (Name von der Redaktion geändert) kann Gefängniserlebnisse eindrücklich schildern. 15 Monate verbrachte der verurteilte Gewalttäter in der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landsberg am Lech. Jeder Satz, den Alex Gruber über diese Zeit sagt, wirkt wohl überlegt. Er sucht nicht nach Worten, er hat alles im Kopf bereits geordnet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nahostkonflikt
Am Himmel leuchtet die Hölle
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
A Broadway show marquee for Hamilton is pictured in New York City
Theater in New York
Kampf den Monstern
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite