Lina Hobbach, 18

"Ich habe mir Chinesisch nicht wegen der guten beruflichen Perspektiven ausgesucht. Natürlich könnte ich mir auch vorstellen, später irgendetwas mit der Sprache anzufangen, aber mich nur mit Chinesisch zu beschäftigen? Nein. Das wurde mir auch beim Tag der offenen Tür an der Ludwig-Maximilians-Universität klar. Jetzt, so kurz vor der Abiturprüfung, bin ich froh, wenn es endlich losgeht. Am meisten Angst habe ich vor den Textverständnis-Prüfungen. Aber man kann es schaffen, man darf sich nur nicht verwirren lassen."

Bild: Florian Peljak 8. Mai 2017, 17:572017-05-08 17:57:36 © SZ vom 08.05.17/bhi