50 Jahre NationaltheaterSchwelgen im Musentempel

Schutt und Asche. Mehr war nach dem Krieg nicht übrig geblieben vom Nationaltheater, auch die Ruine sollte weg. Doch die Münchner wehrten und engagierten sich - mit Erfolg. 50 Jahre Bayerische Staatsoper in Bildern.

Dieser Ort lockt Opernfans und Ballettliebhaber an - und die Münchner High Society sowieso: 20 Jahre nach seiner Zerstörung wird am 21. November 1963 das im ursprünglichen klassizistischen Stil rekonstruierte Nationaltheater wieder eröffnet. Nach der offiziellen Schlüsselübergabe am Vormittag vor 2800 Ehrengästen hob sich am Abend der Bühnenvorhang erstmals in einer geschlossenen Vorstellung der Richard-Strauß-Oper "Die Frau ohne Schatten".

Am kommenden Donnerstag (21. November) leitet der neue Generalmusikdirektor Kirill Petrenko eine Neuproduktion dieser Strauß-Oper.

Bild: dpa 17. November 2013, 15:442013-11-17 15:44:47 © Süddeutsche.de/infu