Entlastungen:Die Regierung muss den Menschen die Angst vor dem Winter nehmen

Lesezeit: 3 min

Entlastungen: Die große Frage - wer soll wann wie entlastet werden? Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) in Berlin (von links).

Die große Frage - wer soll wann wie entlastet werden? Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) und der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) in Berlin (von links).

(Foto: LISI NIESNER/REUTERS)

Anders als viele behaupten, unternimmt die Bundesregierung vieles, um die von Inflation und Energiepreisen verunsicherten Bürger zu entlasten. Aber eines müsste sie viel besser machen.

Kommentar von Detlef Esslinger

Es ist nicht die Aufgabe der Opposition, öffentlich für gut zu halten, was die Regierung macht. Im Gegenteil, sie kontrolliert die Regierung, indem sie nach deren Schwachstellen fahndet. Insofern kam Thorsten Frei, der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, am Donnerstag lediglich seinem Job nach, als er kritisierte, dass der Start der Gaspreisbremse weiterhin unklar ist. "Die Zögerlichkeit der Ampel bezahlen die Bürger nun mit großem Wohlstandsverlust", sagte Frei. Kann man so sehen. Wenn man sich dumm stellt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Familienküche
Essen und Trinken
»Es muss nicht alles selbstgemacht sein«
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Mature woman with eyes closed on table in living room; Mental Load Interview Luise Land
Psychische Gesundheit
"Mental Load ist unsichtbar, kann aber krank machen"
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Zur SZ-Startseite