Verteidigungsministerin:Der Rücktritt ist überfällig

Verteidigungsministerin: Christine Lambrecht hat die Größe ihrer Aufgabe nicht erkannt.

Christine Lambrecht hat die Größe ihrer Aufgabe nicht erkannt.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Christine Lambrecht war die falsche Politikerin für die "Zeitenwende" des Kanzlers. Scholz hätte sie viel früher ablösen müssen.

Von Mike Szymanski

Jetzt endlich macht Christine Lambrecht den Platz an der Spitze des Verteidigungsministeriums frei. Es ist wohl nun auch der SPD-Politikerin klargeworden, dass sie nicht dazu in der Lage ist, die politische Zeitenwende in der Bundeswehr zu vollziehen, die Kanzler Olaf Scholz im Februar vor einem Jahr ausgerufen hat. Der große Schwung, der mit dessen Ankündigung verbunden war, ist verflogen. Es stellte sich ein bitteres Gefühl ein: In der Ukraine herrscht Krieg, aber bei der Bundeswehr läuft alles weiter wie eh und je. Und fast nichts funktioniert. Stattdessen fiel Lambrecht durch peinliche Auftritte auf und machte sich und die Truppe zum Gespött.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy Couple Standing Together In The Elevator; liebe ALLES
Liebe und Partnerschaft
»Zeit ist ein mächtiger Faktor für Beziehungen«
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Betrug beim Online-Banking
Plötzlich fehlen 143 000 Euro auf dem Konto
Zähne und Zeitgeist
Generation Beißschiene
Trainerwechsel
Das ist selbst für den FC Bayern heftig
Zur SZ-Startseite