Kolumne:Verbotspolitik

Wahlkampf FDP

Was man alles verbieten könnte, theoretisch jedenfalls: hier ironisch gemeinte Verbotsschilder, vor einigen Jahren in Berlin.

(Foto: Hannibal Hanschke/picture alliance / dpa)

Gängelei? Alltagskontrolle? Nein. Aber: Die Klimawende verlangt einen Kurswechsel. Und sie verträgt keine Schuldenbremse.

Kolumne von Heribert Prantl

Die Politik hat zwei Werkzeugkästen mit Instrumentarien, um auf Wirtschaft und Gesellschaft Einfluss zu nehmen: Auf dem ersten Werkzeugkasten steht "Geld", auf dem zweiten Werkzeugkasten steht "Recht". Mit der Zufuhr oder dem Entzug von Geld kann die Politik ein erwünschtes Verhalten anregen und steuern. Mit dem Erlass und der Aufhebung von Gesetzen geht das auch; Rechtsetzung ist Steuerungspolitik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Pompöser Bullshit
Young woman laughing while embracing her girlfriend against sky Kyiv, Kyiv City, Ukraine PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY
Ernährung
"Fett ist unser Freund, wir brauchen es"
French far-right commentator Eric Zemmour in Beziers
Éric Zemmour
Frankreichs rechtsextremer Fernsehstar
Marie Nasemann Mimi Sewalski
Mode
So wird Ihr Kleiderschrank fair und nachhaltig
Probleme bei der Versorgung der Supermärkte
Boris Johnson
Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB