USA:Willkommen in der Parallelwelt

Lesezeit: 1 min

Das Amt schützt nicht vor Tragödien: US-Präsident Joe Biden umarmt seinen verurteilten Sohn Hunter Biden. (Foto: Andrew Caballero-Reynolds/AFP)

Viele Republikaner sehen in den Schuldsprüchen gegen Donald Trump und Hunter Biden einen Beleg dafür, dass Präsident Biden die Justiz benutzt.

Kommentar von Fabian Fellmann

Wird Donald Trump schuldig gesprochen, gilt das als Beweis dafür, dass sein Rivale Joe Biden die Justiz als Waffe einsetzt. Wird Präsidentensohn Hunter Biden schuldig gesprochen, ist das ebenfalls ein Beleg dafür, dass der alte Biden die Justiz am Gängelband führt, weil der Prozess von schlimmeren Verbrechen ablenke.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWahlkampfrede
:Ein Trump-Hailight

Donald Trump fürchtet sich vor Haien. So erzählt man sich. Er selbst offenbarte nun bei einem Auftritt in Las Vegas: Seine Angst vor den Raubfischen ist sogar noch größer als die vor Batterien und Elektroschocks. Worüber er eben so redet, wenn der Teleprompter ausfällt.

Von Peter Burghardt

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: