Anhörungen zum 6. Januar:Donald Trump, der Wahnwitzige

Lesezeit: 2 min

Anhörungen zum 6. Januar: Immer noch in Rage: Donald Trump spricht hier Mitte Juni in Nashville zu seinen Anhängern.

Immer noch in Rage: Donald Trump spricht hier Mitte Juni in Nashville zu seinen Anhängern.

(Foto: Mark Humphrey/dpa)

Der ehemalige Präsident der USA wollte den Putsch und er war viel näher daran, sein Ziel zu erreichen, als vermutet. Spätestens jetzt, da all dies ans Licht kommt, müsste die Führung der Republikaner ihren Kurs ändern.

Kommentar von Fabian Fellmann

Was haben wir gehofft, es wäre doch nicht ganz so schlimm wie befürchtet? Donald Trump habe wohl einen linkischen Putschversuch unternommen, doch hätten die Bollwerke der US-Demokratie locker standgehalten. Weg ist er, weiter geht's.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Literatur
"Ich sagte zu meinen Studenten, Sex - wisst ihr, was das ist?"
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Psychologie
"Inflexibilität im Geiste fördert Angst und Stress"
Marc-Uwe Kling, Autor und Film-Regisseur der "Känguru-Verschwörung"
Entertainment
"Natürlich verändert dich auch Reichtum"
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB