Sicherheit:Und es gibt kein Entkommen

Sicherheit: Kehrt Donald Trump tatsächlich ins Weiße Haus zurück, wird das Ziel aller Europäer darin bestehen müssen, die Zerstörung der Nato zu verhindern.

Kehrt Donald Trump tatsächlich ins Weiße Haus zurück, wird das Ziel aller Europäer darin bestehen müssen, die Zerstörung der Nato zu verhindern.

(Foto: Christian Monterrosa/AFP)

CDU-Chef Merz fordert, dass sich Deutschland für eine erneute Wahl Donald Trumps wappnen muss. Das ist richtig, denn die Bedrohung für Wohlstand und Sicherheit ist immens. Und diese Erkenntnis führt direkt zur Schuldenbremse.

Kommentar von Daniel Brössler

Es ist schwer zu sagen, von welcher Wahl in diesem Jahr die gravierendsten Folgen für Deutschland zu erwarten sind. Von der Europawahl im Juni, in der sich die Kräfteverhältnisse innerhalb der EU markant nach rechts verschieben dürften? Von den drei Landtagswahlen im Osten, die Rechtsradikalen so viel Macht bescheren könnten wie seit Gründung der Bundesrepublik nicht? Oder doch von der Präsidentenwahl in den USA im November, die Donald Trump den Weg zurück ins Weiße Haus ebnen könnte? Die Bedrohung, die davon für Wohlstand und Sicherheit in Deutschland ausginge, ist immens. Doch im Unterschied zur EU-Abstimmung oder zu den Landtagswahlen im Osten gibt es nichts, was deutsche Demokraten tun könnten, um diesen Worst Case zu verhindern. Wie vor einem Sturm können sie allenfalls versuchen, sich zu wappnen.

Zur SZ-Startseite
Konfliktinterview

SZ PlusIsrael
:"Ethnische Konflikte verschwinden erst, wenn die nationalistischen Hoffnungen erfüllt werden"

Der Soziologe Andreas Wimmer hat ethnische Kriege erforscht. Im Gespräch erklärt er, welche Mechanismen den Nahostkonflikt am Leben halten und was trotz allem Hoffnung macht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: