Krieg in Gaza:Und noch eine UN-Resolution

Lesezeit: 1 min

Der UN-Sicherheitsrat hat sich für einen Waffenstillstand im Gazastreifen ausgesprochen. (Foto: Eskinder Debebe/AP)

Der Sicherheitsrat fordert einhellig Frieden in Nahost. Nur ändern wird sich dadurch leider nichts, weil die Hamas und Israel ihre Ziele längst noch nicht erreicht haben.

Kommentar von Stefan Kornelius

An Friedensplänen hat es im Gaza-Krieg nicht gemangelt, sehr wohl aber an deren Umsetzbarkeit. Was die neueste Resolution des UN-Sicherheitsrats von den bisherigen Friedensplänen unterscheidet, ist die einhellige Zustimmung, die ihr zuteilgeworden ist. Weder China noch Russland haben ihr Veto eingelegt, auch wenn Moskaus Enthaltung die Abneigung dokumentieren soll, die der Kreml prinzipiell allen von den USA vorgelegten Plänen entgegenbringt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusIsrael
:"Jedes Haus hier hat seit dem 7. Oktober eine Geschichte"

Bei ihrem Angriff auf Israel hat die Hamas mehrere Kibbuzim überfallen. In Ein Hashlosha haben die Terroristen drei Menschen erschossen, eine Frau verbrannte bei lebendigem Leib. Jetzt bereitet sich die Siedlung auf die Rückkehr der Bewohner vor, auch wenn viele Wunden noch verheilen müssen. Ein Besuch.

Von Peter Münch

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: