Ukraine:Putin eskaliert weiter

Lesezeit: 3 min

Ukraine: Ein ukrainischer Soldat inspiziert ein Kindergartenzimmer im kürzlich rückeroberten Isjum, das von den russischen Streitkräften mit einem Z hinterlassen wurde.

Ein ukrainischer Soldat inspiziert ein Kindergartenzimmer im kürzlich rückeroberten Isjum, das von den russischen Streitkräften mit einem Z hinterlassen wurde.

(Foto: Evgeniy Maloletka/dpa)

Das zeigt sich im Osten, wo die Verluste immens sind. Wenn es so weitergeht, wird dieser Krieg noch Jahre dauern. Was der Ukraine helfen würde: mehr Waffen aus dem Westen.

Kommentar von Florian Hassel

Es sind Tage, in denen Ukrainer nicht wissen, ob sie hoffen oder verzagen sollen. In den von Russland besetzten ukrainischen Gebieten wurden mit Gewalt und Einschüchterung Pseudoreferenden durchgeführt, die an die Stalin-Zeit erinnerten - ihnen folgt jetzt die Annexion durch Russland. Und da ist die von Wladimir Putin befohlene Massenmobilisierung: Putin fährt den Krieg nicht zurück, sondern eskaliert weiter.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Zur SZ-Startseite