Afghanistan:Der Westen hat sich selbst entmachtet

Afghanistan: Taliban-Kämpfer im afghanischen Präsidentenpalast.

Taliban-Kämpfer im afghanischen Präsidentenpalast.

(Foto: Zabi Karimi/AP)

Die Taliban haben sich Afghanistan nicht erkämpfen müssen, sie haben es quasi überreicht bekommen. Und zwar vor allem von den USA und deren Verbündeten, die den Menschen dort einmal versprochen hatten: Wir lassen euch nicht im Stich.

Kommentar von Tobias Matern

Was für ein Bild: Die Taliban im Kabuler Präsidentenpalast, sie sitzen an den Tischen, an denen kürzlich noch Aschraf Ghani sein Volk beschworen hat durchzuhalten. Diese Aufnahme steht wie keine zweite für die Geschichte dieses gescheiterten Einsatzes. Da sitzen nun also nur ein paar Wochen nach dem westlichen Abzug wieder die Männer am Schalthebel der Macht, die für alles stehen, was der Westen doch eigentlich ablehnt, die noch vor gar nicht allzu langer Zeit als Terroristen galten. Das ist zum Gruseln.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
October 21, 2021: Human remains found in a Florida park on Wednesday have been confirmed to belong to the missing fianc}
Kriminalität
Die verschwundene weiße Frau
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
FILE PHOTO: A man walks in front the Central bank headquarters building in Brasilia
Geldanlage
Wie Anleger höhere Zinsen kassieren können 
Young couple enjoying a coffee date; gute frage
Empathie
"Wir vertragen nicht viel Oberflächlichkeit"
LGBT Lesbian couple love moments happiness concept; liebe freundschaft
Freundschaft und Liebe
"Ich bin mir sicher, dass das die stabileren Beziehungen sind"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB