Tod:Sterben lernen

Lesezeit: 4 min

Tod: Und jetzt? Viele Menschen haben am Ende ihres Lebens auch dies: Angst vor dem Verlust ihrer Würde.

Und jetzt? Viele Menschen haben am Ende ihres Lebens auch dies: Angst vor dem Verlust ihrer Würde.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Der Suizid als letzte Notwehr, wenn der eigene Körper zum Feind wird? Die Angst vor dem Verlust der Würde in der letzten Lebensphase ist groß.

Kolumne von Heribert Prantl

"Es gibt nur zwei Themen, über die zu reden es sich wirklich lohnt: die Liebe und der Tod." Vor ein paar Jahren fand ich diesen mahnenden Satz auf einer der Weihnachtskarten, die in den Adventswochen im Briefkasten liegen; er stach heraus aus den Tannenbäumen, aus den Winterschneelandschaften und Schweifsternen. Dieser Satz stichelt und sticht, er reißt einen aus der Besinnlichkeit in die Besinnung. Dieser Satz ist mir eingefallen, als ich vor ein paar Tagen Meldungen über die "Suizidkapsel" las, die angeblich die Sterbehilfe revolutionieren soll.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB