Wahl in Schweden:Er verspricht, "Schweden wieder großartig zu machen"

Wahl in Schweden 2022: Rechtspopulist Jimmie Åkesson von den Schwedendemokraten

Allen Grund zur Freude hat Rechtspopulist Jimmie Åkesson: Seine Schwedendemokraten holten bei den Wahlen 20 Prozent.

(Foto: Jonathan Nackstrand/AFP)

Jimmie Åkesson hat die rechtspopulistischen "Schwedendemokraten" salonfähig gemacht - und geht als Gewinner aus der Parlamentswahl hervor. Wer ist der Mann? Und was macht ihn so erfolgreich?

Von Kai Strittmatter

Eine neue Regierungsmehrheit hat die Parlamentswahl in Schweden noch nicht hervorgebracht, einen Gewinner sehr wohl: Jimmie Åkesson, Vorsitzender der rechtspopulistischen Schwedendemokraten (SD). Als Åkesson Sonntagnacht auf die Bühne kam, küsste er vor laufenden Kameras seine Freundin, führte eine Polonaise siegestrunkener Parteianhänger durch den Saal und rief ihnen dann, fast ungläubig, zu, sie seien jetzt "eine große Partei".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusWahlkrimi in Schweden
:Der Gewinner steht rechts

Die Sozialdemokraten werden erneut stärkste Kraft, verlieren aber womöglich ihre Regierungsmehrheit. Ein vorläufiges Ergebnis soll es erst in einigen Tagen geben, doch schon jetzt können sich die populistischen Schwedendemokraten feiern.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: