Wahl in Schweden:Er verspricht, "Schweden wieder großartig zu machen"

Lesezeit: 2 min

Wahl in Schweden 2022: Rechtspopulist Jimmie Åkesson von den Schwedendemokraten

Allen Grund zur Freude hat Rechtspopulist Jimmie Åkesson: Seine Schwedendemokraten holten bei den Wahlen 20 Prozent.

(Foto: Jonathan Nackstrand/AFP)

Jimmie Åkesson hat die rechtspopulistischen "Schwedendemokraten" salonfähig gemacht - und geht als Gewinner aus der Parlamentswahl hervor. Wer ist der Mann? Und was macht ihn so erfolgreich?

Von Kai Strittmatter

Eine neue Regierungsmehrheit hat die Parlamentswahl in Schweden noch nicht hervorgebracht, einen Gewinner sehr wohl: Jimmie Åkesson, Vorsitzender der rechtspopulistischen Schwedendemokraten (SD). Als Åkesson Sonntagnacht auf die Bühne kam, küsste er vor laufenden Kameras seine Freundin, führte eine Polonaise siegestrunkener Parteianhänger durch den Saal und rief ihnen dann, fast ungläubig, zu, sie seien jetzt "eine große Partei".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Mode
Mit Stil ins 18-Grad-Büro
Enjoying the fresh sea air; loslassen
Liebe und Partnerschaft
»Solange man die Emotionen zulässt, ebben sie auch wieder ab«
Zur SZ-Startseite