Europäische Union:Die EU stößt Rumänien und Bulgarien grundlos vor den Kopf

Lesezeit: 1 min

Europäische Union: Schon im nächsten Jahr geht es ohne Passkontrolle von Slowenien nach Kroatien.

Schon im nächsten Jahr geht es ohne Passkontrolle von Slowenien nach Kroatien.

(Foto: AP/AP)

Beide Länder haben alles richtig gemacht - und dürfen doch nicht dem Schengenraum beitreten.

Kommentar von Karoline Meta Beisel

Kroaten dürfen rein, Bulgaren und Rumänen bleiben draußen. Vor allem Österreich hat den Beitritt Bulgariens und Rumäniens zum Schengenraum verhindert. Es sei falsch, ein System zu vergrößern, das nicht funktioniere, sagte der österreichische Innenminister mit Blick auf die steigende Zahl von Asylbewerbern. Dabei "übererfüllen" alle drei Länder die Voraussetzungen, wie der zuständige EU-Kommissar sagt. Kein Wunder, dass Bulgarien und Rumänien nun enttäuscht sind.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Das stumme Mädchen
Internet
Das stumme Mädchen
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Erziehung
Sei bitte endlich ruhig, bitte
Zur SZ-Startseite