UN-Sicherheitsrat:Schon wieder nur ein taktisches Manöver

Lesezeit: 1 min

Er wusste natürlich, dass er scheitern würde: Russlands UN-Vertreter Wassili Nebensja am Montag im Sicherheitsrat. (Foto: Eduardo Munoz/REUTERS)

Russland scheitert mit einer Resolution gegen die Militarisierung des Weltalls. Ging es wirklich um die Militarisierung des Weltalls? Ganz und gar nicht.

Kommentar von Christian Zaschke

Hin und wieder ist es an der Zeit, ein wenig am Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu verzweifeln. Es gibt wohl kein anderes Gremium auf dem Erdball, das in dieser Weise zugleich erhaben und lächerlich sein kann, das mal der Ort ist, an dem die Fäden aus aller Welt zusammenlaufen, und mal Bühne für Zankereien auf dem Niveau von Zwölfjährigen. Zu Beginn dieser Woche hat der Rat erneut gezeigt, warum er in Teilen der UN als dysfunktional gilt und nicht mehr ernst genommen wird.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKreml-Politik
:Putin und das Prinzip Loyalität

Wie der Vater, so der Sohn: Wladimir Putin fördert offenbar gezielt die Kinder alter Vertrauter. Über eine neue Generation, die gerade in den russischen Machtzirkel hineinwächst.

Von Frank Nienhuysen

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: