Kabinett stimmt zu:Dieses Rentenpaket ist ein Geschenk an die Babyboomer

Lesezeit: 2 min

Da lässt es sich entspannt Rentner sein mit der SPD in der Regierung. (Foto: Stephan Scheuer/dpa)

Niedrigere Beiträge und höhere Bezüge - das beschert die Reform den geburtenstarken Jahrgängen. Bezahlen werden das die Jungen. Dabei müsste es gar nicht so ungerecht zugehen, wenn die Regierung eine Idee beherzigte.

Kommentar von Bastian Brinkmann

Die SPD hat etwas zu feiern. Je älter die Deutschen, desto zugeneigter waren sie bei der Bundestagswahl der SPD. Deutlich mehr als jeder dritte Ü-60-Wähler hat sich 2021 für die SPD entschieden. Für diese Zielgruppe hat Arbeitsminister Hubertus Heil nun geliefert, was im nächsten Wahlkampf auf SPD-Plakaten wiederzufinden sein dürfte. Heils Rentenpaket hat das Kabinett passiert und ist jetzt auf dem Weg in den Bundestag. Das Paket lässt die Renten stärker steigen als bisher geplant, die Jüngeren zahlen das mit höheren Beiträgen. Das ist nicht generationengerecht.

Zur SZ-Startseite

Rentenfinanzierung
:Aktien für die Rente

Mit jährlich zehn Milliarden Euro als Kapitalanlage will Finanzminister Lindner die gesetzliche Rente sichern. Bei den Koalitionspartnern ist die Begeisterung für die FDP-Pläne noch ausbaufähig.

Von Roland Preuß und Henrike Roßbach

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: