Russland:Putins Ton hat eine gefährliche neue Qualität

Lesezeit: 3 min

Russland: Russlands Präsident Putin scheint sich ideologisch noch einmal radikalisiert zu haben, seine Reden zeugen von einer gefährlichen Verhärtung.

Russlands Präsident Putin scheint sich ideologisch noch einmal radikalisiert zu haben, seine Reden zeugen von einer gefährlichen Verhärtung.

(Foto: AFP)

Der russische Präsident zeichnet ein irrwitziges Feindbild und stilisiert sich als Retter vor dem kolonialistischen Westen. Putin wird immer gefährlicher, auch weil die Dynamik des Krieges, wie nun in Lyman sichtbar, gegen ihn arbeitet.

Kommentar von Stefan Kornelius

Wladimir Putin zeigt die immer gleiche Reaktion, wenn er unter Druck gerät: Er erhöht den Einsatz, geht ein größeres Risiko ein, beweist seine Virtuosität auf der Klaviatur des Schreckens. Deeskalation gehört nicht zu seinem Repertoire. Man sollte also nicht erwarten, dass er nun, in der größten Krise seiner Machtausübung, den kontrollierten Rückzug antritt. Das wäre sein Ende.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Krieg in der Ukraine: Zerstörte Panzer bei Kiew
Krieg gegen die Ukraine
Die besondere Expertise des BND
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
SZ-Magazin
Liebe und Partnerschaft
Und was, wenn nur einer ein Kind will?
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Nachruf auf Dietrich Mateschitz
Voller Energie
Zur SZ-Startseite