Russland:Putins Mann im Donbass

Lesezeit: 2 min

Russland: Ein "Hintergrundmensch" sei er, sagt Putins Mann Sergeij Kirijenko.

Ein "Hintergrundmensch" sei er, sagt Putins Mann Sergeij Kirijenko.

(Foto: Alexei Nikolsky/Imago Images/Itar-Tass)

Sergeij Kirijenko begleitet den Kremlchef schon seit Jahrzehnten. Nun soll er ihm die Macht in der Ostukraine sichern. Wer ist der Mann?

Von Frank Nienhuysen

Als Wladimir Putin 1998 Chef des russischen Geheimdienstes FSB wurde, gab es einen Mann, der ihm diese Neuigkeit ausgerichtet hat und ihn dann auch der Öffentlichkeit vorstellte. Das war Sergeij Kirijenko. Kirijenko war damals russischer Ministerpräsident, er saß also am Tisch vor den Mikros, würdigte den Neuen, als neben ihm Putin zackig aufstand, bis Kirijenko ihm knapp "Danke" sagte und Putin sich wieder setzte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bildungspolitik
Dieser Debatte können sich die Lehrer nicht verweigern
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Alzheimer
Leben und Gesellschaft
»Mein Ziel ist, so lange wie möglich vor der Krankheit davonzulaufen«
Altersunterschiede in der Liebesliteratur
Die freieste Liebe
Zur SZ-Startseite