Energiepreise:Die Dinger können weg

Energiepreise: Man kann sich die Wärme wieder leisten: eine Gastherme, in einem deutschen Keller.

Man kann sich die Wärme wieder leisten: eine Gastherme, in einem deutschen Keller.

(Foto: IMAGO/fotototo/IMAGO/blickwinkel)

Im Streit um den nächsten Haushalt kämpfen Teile der Koalition nun für den Erhalt der Strom- und Gaspreisbremsen. Dabei haben die kaum noch eine Wirkung - und eine gute erst recht nicht.

Kommentar von Michael Bauchmüller

Der Schock saß tief im Herbst 2022, die Verunsicherung war groß. Die Preise für Strom und Gas hatten gerade alle Rekorde eingestellt, und der Winter hatte noch nicht einmal angefangen. Das war die Zeit, in der die Bundesregierung die Preisbremsen erfand. Es sollte Strom- und Gaskunden die Angst nehmen, sich im Winter Wärme und Strom nicht leisten zu können. Damals war das auch richtig. Doch diese Zeiten sind, zum Glück, vorbei.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDeutsche Solarindustrie
:"Ein Szenario ist es, die Fertigung in die USA zu verlagern"

Technisch führend, wirtschaftlich kurz vor dem Kollaps. Deutsche Solarfirmen wollten die Unterstützung der Politik. Doch dafür fehlt jetzt das Geld. Wandern sie nun ab?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: