Nordrhein-Westfalen:Auch die CDU hat diese Wahl verloren

Lesezeit: 2 min

Landtagswahl in NRW 2022: Ein Wähler bei der Stimmabgabe

Siehe da, ein Wähler (hier in Köln)! Nur gut jeder Zweite gab am Sonntag in Nordrhein-Westfalen seine Stimme ab.

(Foto: Marius Becker/dpa)

Ministerpräsident Wüst und Parteichef Merz mögen sich über die Prozentzahlen freuen - und ignorieren dabei eindeutige Signale, die das Ergebnis vom Sonntagabend sendet.

Kommentar von Detlef Esslinger

Zwei Gewinner? Also die CDU und die Grünen? Das ist die Lesart, die Hendrik Wüst seit Sonntagabend verkündet; als Profi muss er das wohl auch - wenngleich ihm bereits der Blick auf die Wahlbeteiligung verraten haben dürfte, dass dies eine gewagte These ist. Es ist so wie oft nach Wahlen: Politiker messen den Erfolg daran, wie viel Prozent ihre Partei erzielt hat. Das ist insofern plausibel, als es ihnen mithilfe von Wahlen darum geht, an die Macht zu gelangen - und die wird in Parlamenten auf Grundlage der prozentualen Wahlergebnisse verteilt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Serie "Reden wir über Liebe"
"Der Weg zurück ins Bett steht immer offen"
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Happy woman inhaling at home; Nagomi
Psychologie
"Es gehört dazu, die eigene Unzulänglichkeit akzeptieren zu können"
Vizepräsident Mike Pence in seinem Versteck während des Sturms aufs Kapitol am 6. Januar 2021. Die Randalierer verpassten ihn nur um wenige Meter.
Anhörung zum Sturm aufs US-Kapitol
"Eine akute Gefahr für die amerikanische Demokratie"
Boy jumping from rock, 03.11.2016, Copyright: xJLPHx, model released, jumping,hobby,low angle view,danger,adventure,chil
Entwicklungspsychologie
"Um Mut zu entwickeln, brauchen Kinder zuallererst ein sicheres Fundament"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB