Russland:Putin hat Angst

Lesezeit: 2 min

Russian President Putin delivers his annual address to the Federal Assembly in Moscow

Putin während seiner Rede an die Nation.

(Foto: REUTERS)

Russlands Präsident gibt so gern den starken Mann. Doch er geht jetzt erbarmungslos gegen jede Opposition vor. Das tun nur Machthaber, die sich ernsthaft in Gefahr sehen.

Kommentar von Silke Bigalke

Der Protestaufruf ist eine Verzweiflungstat, denn normalerweise agiert das Team von Alexej Nawalny sehr überlegt. Nun aber sollen die Menschen am Abend mitten in der Woche auf die Straße gehen, an diesem Mittwoch, der Wetterbericht sagt Regen voraus, die Zeit ist knapp. Durch die Hast riskiert die Opposition, dass weniger Menschen kommen. Ihre vorerst letzte Karte gegen den Kreml hätte sie dann verspielt. Offenbar sahen Nawalnys Mitstreiter keinen anderen Ausweg.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Haushaltshelfer
Leben und Wohnen
Die besten Haushaltshelfer
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Proteste im Iran: Demonstration gegen Kopftuchzwang
Proteste in Iran
"Unser größtes Problem ist die Gender-Apartheid"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB