bedeckt München 17°

Mike Pence:In Trumps Schatten

Mike Pence, der frühere Stellvertreter von Donald Trump, könnte in seinen Memoiren interessante Einblicke in vier turbulente Jahre im Weißen Haus gewähren.

(Foto: AFP)

Der Ex-Vizepräsident kündigt seine Memoiren an und will nach einer Herz-Operation bald wieder "seine Arbeit aufnehmen". Aber welche eigentlich?

Von Christian Zaschke

Es werden in den kommenden Monaten und Jahren viele Bücher über die Präsidentschaft von Donald Trump erscheinen, unter anderem eines, das der Verlag Simon & Schuster als "das definitive Buch über eine der folgenreichsten Präsidentschaften der amerikanischen Geschichte" ankündigt. Der Verfasser könnte in der Tat interessante Einblicke in die vier turbulenten Jahre im Weißen Haus gewähren, denn es ist der vormalige Vizepräsident Mike Pence. Allerdings ist Pence für seine Loyalität bekannt und dafür, nie ein schlechtes Wort über Trump zu verlieren, weshalb es unter Spöttern in Washington heißt, dass dieses Buch das wohl langweiligste wird, das je geschrieben wurde.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ein Familienhaus *** Detached house PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY photocase_1601773
Immobilien
Was ist mein Haus wert?
SZ-Serie "Beziehungsweise", Folge 1
Gibt es Liebe ohne Sex?
Schotland und Wales gegen Brexit
Brexit
Eine Lektion für Großbritannien
actout
Initiative #actout
"Wir sind schon da"
Fahrrad im Test
Ab ins Gelände
Zur SZ-Startseite