Mexiko:Die erste Präsidentin des Landes und ihre große Chance

Lesezeit: 1 min

(Foto: YURI CORTEZ/AFP)

Die Wahl von Claudia Sheinbaum ins höchste Amt des Staates könnte ein Wendepunkt sein. Aber wird die Umweltwissenschaftlerin diese historische Möglichkeit nutzen?

Kommentar von Christoph Gurk

Keine Frage: Die Wahl von Claudia Sheinbaum zur neuen Präsidentin ist ein historischer Schritt für Mexiko. Das bevölkerungsreichste spanischsprachige Land der Welt wird in Zukunft von einer linken Politikerin regiert werden, einer Wissenschaftlerin, Jüdin, vor allem aber eben auch das: einer Frau. "Ich werde die erste Präsidentin in der 200-jährigen Geschichte unseres Landes sein", rief Sheinbaum am Sonntagabend ihren feiernden Anhängern zu. Man ist versucht, in diesen Jubel einzustimmen - aber so einfach ist es nicht.

Zur SZ-Startseite

Mexiko
:Hochrechnung: Claudia Sheinbaum gewinnt Präsidentschaftswahl

Erstmals wird eine Frau Mexiko regieren: Regierungskandidatin Claudia Sheinbaum liegt bei der Präsidentenwahl in Mexiko in Führung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: