Wirtschaftspolitik:Eigentlich könnten wir wachsen

Wirtschaftspolitik: Gerade die energieintensiven Branchen haben unter den derzeitigen Bedingungen in Deutschland schlechte Karten. Die Ampel könnte das ändern.

Gerade die energieintensiven Branchen haben unter den derzeitigen Bedingungen in Deutschland schlechte Karten. Die Ampel könnte das ändern.

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Die deutsche Wirtschaft ist gegen den Trend großer Volkswirtschaften geschrumpft. Und 2024 wird der Ampel-Sparkurs die Konjunktur abwürgen. Es ist Zeit umzudenken.

Kommentar von Alexander Hagelüken

Der Blick ins Ausland kann wehtun. Während die deutsche Wirtschaft 2023 geschrumpft ist, sind alle anderen großen EU-Volkswirtschaften gewachsen. Die USA boomten geradezu, China sowieso, und selbst Wladimir Putins Russland meldet Wachstum. Der Vergleich mit dem Ausland tut weh, weil eine Schrumpf-Wirtschaft die Einkommen reduziert. Was bei vielen Deutschen das Gefühl verstärkt, seit der Pandemie in einer Dauerkrise zu leben, und das in heiklen Zeiten des AfD-Aufschwungs. Doch es gibt sogar eine echte Alternative für Deutschland: Die Bundesregierung kann die Lage verbessern - und die Europäische Zentralbank auch.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKonjunktur
:Warum die deutsche Wirtschaft schlecht läuft

Die deutsche Wirtschaftsleistung ist 2023 um 0,3 Prozent geschrumpft, während andere große Volkswirtschaften wachsen. Das sind die Gründe und so geht es jetzt weiter.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: