Bundeskabinett:Das Dilemma des linken Mannes

Lesezeit: 2 min

Sie ist bereits im Verteidigungsministerium, als Staatssekretärin, aber er wählte nun einen Mann: Siemtje Möller mit Bundeskanzler Olaf Scholz. (Foto: Felix Zahn/picture alliance / photothek)

Als Olaf Scholz antrat, war er stolz auf das Geschlechtergleichgewicht seines Kabinetts. Jetzt folgt Boris Pistorius als Verteidigungsminister. Das zeigt: In der Not gibt der Kanzler die Parität auf.

Kommentar von Judith Wittwer

Der Zeitgeist hat die Diversität zur Priorität erhoben, auch in der Politik. Doch in der Not setzt der Kanzler für die Spitze des Bundesverteidigungsministeriums dann eben doch lieber auf einen starken Mann.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLambrecht-Nachfolger
:Boris Pistorius, Mann mit eigenem Kopf

Die SPD hat turbulente Tage hinter sich, schon am 3. Januar wusste der Kanzler von Christine Lambrechts Rücktrittswunsch. Nun folgt ihr jemand nach, der gedient hat - aber nicht erste Wahl ist.

Von Georg Ismar und Mike Szymanski

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: