75 Jahre Bundesrepublik:Demokratie ist auch eine Frage des Charakters

Lesezeit: 3 min

Baut auf kooperativen Geist: Das Grundgesetz wird 75 Jahre alt. (Foto: SZ, Imago Images)

Das Grundgesetz von 1949 setzt Reife voraus. Wenn sich politische Parteien nicht nur als Gegner, sondern als Feinde behandeln, folgt rasch die Dysfunktionalität. Eine Warnung.

Kommentar von Ronen Steinke

Demokratie setzt zwei Dinge voraus. Erstens eine Verfassung, welche die entsprechenden politischen Abläufe regelt; klar. Aber zweitens, nicht weniger wichtig, auch eine bestimmte charakterliche Haltung der Politiker und Politikerinnen selbst. Das ist etwas, das sich juristisch unmöglich erzwingen lässt - und gleichzeitig so viel flüchtiger ist als jene stabilen Grundgesetzartikel, die nur mit Zweidrittelmehrheit abgeändert werden können.

Zur SZ-Startseite

75 Jahre BRD
:Ein Grund zum Feiern

Das Grundgesetz wird 75 Jahre alt. Wie hat sich das Land, wie haben sich seine Bewohner verändert? Wie steht es heute um die Verfassung und die Werte, die darin festgeschrieben sind? Und was ist eigentlich noch typisch deutsch? Das fragt die SZ in einer Reihe von Geschichten. Die Übersicht.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: