Staatsbürgerschaft:Deutsch auf Bewährung

Staatsbürgerschaft: Hinter seinem Sonntagspopulismus liegt ein grundsätzliches Problem: Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern

Hinter seinem Sonntagspopulismus liegt ein grundsätzliches Problem: Joachim Herrmann (CSU), Innenminister von Bayern

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Der bayerische Innenminister Herrmann hat eine Idee: Doppelstaatler sollen den deutschen Pass zurückgeben, wenn sie hierzulande schwere Straftaten verüben. Die Forderung ist engstirnig und zukunftsfeindlich.

Kommentar von Raphael Geiger

Ende August zeigte sich der Freistaat Bayern als guter Gastgeber. 270 Menschen luden Ministerpräsident Söder und Joachim Herrmann, der Innenminister, auf die Nürnberger Burg ein. Es waren Neubürger, sie hatten gerade den deutschen Pass bekommen. Neu in Deutschland waren sie sicher nicht, laut geltendem Recht müssen sie mindestens acht Jahre hier verbracht haben, bei vielen dauert die Einbürgerung deutlich länger. Innenminister Herrmann hieß sie "herzlich willkommen" in dem Land, in dem sie schon lange leben, und lobte sie für die gelungene Integration.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusMeinungAntisemitismus
:Der Kampf gegen Antisemitismus darf kein Vorwand für einen Rechtsruck sein

Ja, viele Muslime in Deutschland denken sehr anders über Israel und Palästina. Aber stehen sie deshalb unter Generalverdacht, sollten gar öffentlich der Hamas abschwören? Vorsicht, wer so etwas fordert, hat vielleicht ganz anderes im Sinn.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: