Erderhitzung:Wenn der Wald um die Ecke brennt

Lesezeit: 3 min

Eine Frau fotografiert den brennenden Grunewald

Die Touristenattraktion, auf die man wohl verzichten könnte: der brennende Grunwald, vom Nordende am Teufelsberg aus fotografiert.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

So gefährlich der Großbrand in Berlin auch ist: Oft sind es die Erlebnisse um die Ecke, die den meisten Eindruck machen. Jetzt also endlich Verzichtsdebatten führen? Bloß nicht.

Kommentar von Detlef Esslinger

Im Grunewald brennt's, das ist schlimm, aber womöglich auch eine lehrreiche Erfahrung, wie sich vor ein paar Tagen im ZDF zeigte. Beim Fernsehen haben sie ja die Angewohnheit, zu wirklich jedem Thema dem nächstbesten Passanten eine Kamera vor die Nase zu halten; der Passant soll dann Volkes Stimme sein, in diesem Fall war es vielleicht sogar so. Es sprach ein Radfahrer namens Hellmut Schmidt aus Westberlin, der Vorname mit zwei l. Mache ihm richtig Angst, mache ihm richtig Sorge, sagte Hellmut Schmidt. "Man denkt immer, diese globale Erwärmung geht an einem vorbei, und ich bin jetzt irgendwie selbst betroffen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Unhappy woman looking through the window; schlussmachen
Liebeskummer
Warum auch Schlussmachen sehr weh tut
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Tahdig
Essen und Trinken
Reis' um die Welt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB