Familien:Fifty-fifty macht glücklicher

Lesezeit: 2 min

Nicht nur sonntags: Familien, in denen beide Eltern sich ums Kind kümmern können, haben es im Alltag leichter. (Foto: Annette Riedl/dpa)

Von wegen Vereinbarkeitskampf: Eltern, die sich die Kinderbetreuung gerecht aufteilen, sind nachweislich zufriedener. Was daraus folgen muss.

Kommentar von Elisa Britzelmeier

Was für ein Glück. Wer sich die Kinderbetreuung mit dem Partner teilen kann, hat immer wieder Anlass, das zu denken - wenn die Kita früher schließt, wenn im Job ein Projekt fertig werden muss, wenn man kurz eine Pause braucht: wie gut, dass da noch jemand ist.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivKinderbetreuung
:28 Minuten mehr mit Papa

Dem neuen Familienreport zufolge verbringen Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern als früher - das gilt besonders für Väter. Aber was steckt hinter den Zahlen? Und wie teilen sich Paare die Betreuungszeit tatsächlich auf?

Von Sina-Maria Schweikle

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: