Zentralasien:Aufstand gegen die alten Männer

Zentralasien: Spuren der Verwüstung in der kasachischen Stadt Almaty.

Spuren der Verwüstung in der kasachischen Stadt Almaty.

(Foto: MARIYA GORDEYEVA/REUTERS)

In Kasachstan regt sich Protest gegen die etablierte Herrscherclique. Präsident Tokajew setzt nun auf das, was er von Machthaber Lukaschenko in Belarus gelernt hat: Er erklärt die Demonstranten zu Terroristen und hofft auf die Hilfe eines mächtigen Nachbarn.

Kommentar von Silke Bigalke, Moskau

Verwaltungsgebäude brennen in Almaty, Statuen liegen am Boden, Proteste erschüttern mehrere Städte in Kasachstan, oft enden sie mit Gewalt. Die Lage in dem zentralasiatischen Land ist unübersichtlich, doch eine altbekannte Forderung dringt deutlich durch den Rauch: "Alter Mann, geh weg", rufen viele Menschen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusRussischer Sender RT
:Lizenz zum Streiten

Ein Sender fliegt vom Satellit, dann droht der russische Botschafter mit Konsequenzen für deutsche Journalisten. Die bizarre Eskalation um RT.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: