Britta Ernst:Die First Lady, die nicht gern über ihren Mann spricht

Lesezeit: 2 min

Britta Ernst - Alle Schüler sollen noch im März zur Schule

Die Hamburgerin Britta Ernst ist seit 2017 Bildungsministerin in Brandenburg - und seit 1998 mit Olaf Scholz verheiratet.

(Foto: Soeren Stache/dpa)

Britta Ernst musste bereits einmal zurückstehen, damit Olaf Scholz den nächsten Karriereschritt machen konnte. Diesmal denkt sie gar nicht daran.

Von Jan Heidtmann

Sie hätte es machen können wie Joachim Sauer, Ehemann von Angela Merkel. Wer Britta Ernst kennt, hätte sich jedenfalls kaum gewundert. Sauer also, 16 Jahre lang First Husband, hatte die ersten drei Amtseinführungen Merkels einfach geschwänzt. Erst bei der Zeremonie 2018 tauchte er auf der Besuchertribüne des Bundestags auf - mit dem Laptop auf dem Schoß. Ganz so weit trieb es Britta Ernst dann nicht. Als ihr Mann, Olaf Scholz, an diesem Mittwochmorgen zum Bundeskanzler gewählt wurde, war sie dabei und klatschte. Nur nicht ganz so lange wie Gerhard Schröder, der direkt neben ihr saß.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Sexualität
"Slow Sex hat etwas sehr Meditatives"
Enjoying spring on my balcony; Drinnen
Wohnen
Wie Räume unsere Gesundheit beeinflussen
Konjunktur
China könnte die Weltwirtschaft in den Abgrund reißen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB