Wahl in Iran:Und die Menschen hätten so viel zu sagen

Wahl in Iran: In Iran ist Wahl, wovon auch dieses riesige Plakat zeugt. Aber was heißt das schon in einem Land wie diesem.

In Iran ist Wahl, wovon auch dieses riesige Plakat zeugt. Aber was heißt das schon in einem Land wie diesem.

(Foto: Atta Kenare/AFP)

Der Gewinner der Parlamentswahl am Freitag steht schon fest, weshalb viele Menschen aus Protest der Abstimmung fernbleiben. Und der Verlierer? Ist natürlich das Volk, aber nicht nur das eigene.

Kommentar von Raphael Geiger

Es ist eine leichte Form des Protests, eine traurige ist es auch. Weil die letzte. Die einzig noch verbliebene, die nicht ins Gefängnis führt. Sie werden massenweise von ihr Gebrauch machen, die Iranerinnen und Iraner, die diesen Freitag zur Parlamentswahl aufgerufen sind. Sie werden zu Hause bleiben. Vermutlich in der großen Mehrheit.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTürkei
:Die Zukunft? Abgesagt

Seit der Wiederwahl von Erdoğan ist vielen Jungen klar, dass sich so schnell nichts ändern wird. Die Idee vom Auswandern geht seitdem um wie ein Virus. Warum der Türkei gerade droht, eine ganze Generation zu verlieren.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: