Gewerkschaften:Die Krise ist da - und die Frau zur Stelle

Gewerkschaften: Wenn Christiane Benner künftig die IG Metall leitet, zeigt das: Die Arbeitnehmerlobby modernisiert, während die Firmen und ihre Verbände in der Vergangenheit verharren.

Wenn Christiane Benner künftig die IG Metall leitet, zeigt das: Die Arbeitnehmerlobby modernisiert, während die Firmen und ihre Verbände in der Vergangenheit verharren.

(Foto: Kirill Kudryavtsev/AFP)

Christiane Benner übernimmt die Führung der IG Metall in einer Zeit der Rezession in Deutschland und des Rechtsrucks der Gesellschaft. Kein guter Moment, möchte man meinen. Aber genau darin liegt ihre große Chance.

Kommentar von Alexander Hagelüken

Von den börsennotierten Firmen in der Bundesrepublik werden sieben von einer Frau geleitet. Männliche Vorstandsvorsitzende gibt es 20 Mal so viele. Neun davon heißen Christian. Es amtieren also mehr Christians als Frauen. Angesichts der Realität in den Unternehmen wirkt es geradezu unglaublich, was im Arbeitnehmerlager passiert: Nach dem Dachverband DGB wird jetzt auch die größte Einzelgewerkschaft von einer Frau geführt. Genau gesagt von einer Christiane.

Zur SZ-Startseite
Anne Will

SZ PlusAnne Will im Interview
:"Das reibt unsere Gesellschaft auf"

Nach 16 Jahren beendet Anne Will ihre Talkshow. Ein Abschiedsinterview über den Empörungsfuror im Internet, seinen Einfluss auf das Fernsehen und unverschämte Politiker im Studio.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: