Aktuelles Lexikon:Hofnarr

Aktuelles Lexikon: Wer sagt's dem Herrscher? Natürlich der Hofnarr, zumindest im Mittelalter war das so.

Wer sagt's dem Herrscher? Natürlich der Hofnarr, zumindest im Mittelalter war das so.

(Foto: Imago/Imago/Heritage Images)

Mittelalterliche Figur, vom Schauspieler Walter Sittler zur Renaissance empfohlen.

Von Detlef Esslinger

Der Schauspieler Walter Sittler hat am Montag seinen 70. begangen, Glückwunsch auch noch von hier aus, aber Walter den Weisen wird man ihn vorerst nicht nennen. Der Deutschen Presse-Agentur (dpa) sagte Sittler aus diesem Anlass, Politiker sollten Hofnarren anstellen, um stets auf dem Laufenden zu sein, was ihre Wähler denken. Richtig an dieser Forderung ist, wie der Schauspieler die Aufgabe des Hofnarren beschreibt. Diese bestand im Mittelalter darin, dem Fürsten die Wahrheit über alles in dessen Reich zu liefern. Anderen wäre dies womöglich als aufrührerisches Gerede ausgelegt worden, bei ihm konnte der Fürst immer sagen: "Er ist ja nur ein Narr", das Gesicht des Herrschers blieb also gewahrt. Indem Walter Sittler nun Politikern zu Hofnarren rät, zeigt er, dass er entweder ein recht mittelalterliches Bild von Ersteren hat, oder dass ihm das Klischee des entrückten Politikers nicht zu billig ist. "Wenn ich verantwortlich wäre, würde ich das machen." Vielleicht reichte es schon, in die Kalender der Abgeordneten daheim in Stuttgart zu blicken: Firmen-, Weihnachtsmarkt-, Rotkreuz-, Ortsverband- und Schulbesuche - Sittler kann ja gerne mal das Mitlaufen wagen und sich danach den MdBs Mörseburg (CDU) und Özdemir (Grüne) als Hofnarr andienen. Wenn er dann immer noch meint, so einen bräuchten sie.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Migräne
Gesundheit
Dieser verdammte Schmerz im Kopf
We start living together; zusammenziehen
Beziehung
"Die beste Paartherapie ist das Zusammenleben"
Morning in our home; alles liebe
Beziehung
Wenn der einseitige Kinderwunsch die Beziehung bedroht
Man with notebook on bed in hotel room; Diary
Gesundheit
»Wenn man seinen Ängsten aus dem Weg geht, wird alles nur schlimmer«
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Zur SZ-Startseite