Armutspolitik:Wie bei Hartz IV das Existenzminimum klein gerechnet wird

Flur im Job Center Jugend der Agentur fuer Arbeit in Bergkamen Bergkamen den 18 05 2005 Bergkame

Flur im Job Center.

(Foto: Thomas Imo/photothek.net/imago/photothek)

Um 3 Euro hat die noch amtierende Regierung den Hartz-IV-Regelsatz angehoben. Diese Politik für Arme ist eine arme Politik. Was bedürftige Menschen wirklich brauchen.

Kolumne von Heribert Prantl

Für drei Euro bekommt man: einen Schlüsselanhänger aus Filz. Oder acht Rollen Klopapier. Oder drei Brezen in der Bäckerei. Oder einen Folienballon mit dem Aufdruck "Happy Birthday". Oder, wenn man Glück hat, zwei Päckchen Butter. Für drei Euro bekommt man nicht viel. Die Bundesregierung meint, dass sie mit diesem Betrag die Menschenwürde schmieren und das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum garantieren kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Old red cat over a countertop in the kitchen Copyright: xLightsyx
Haustiere
Mit dem Schnurren einer Katze wird alles gut
Tag der offenen Tür in der Tesla Gigafactory
Autobranche
Eine fortwährende Respektlosigkeit namens Tesla
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Jugend wählt
Denn sie wissen, was sie tun
Probleme bei der Versorgung der Supermärkte
Boris Johnson
Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB