G 20:Viel zu lang hat der Westen in arroganter Selbstzufriedenheit geschwelgt

Lesezeit: 2 min

Der russische Außenminister Sergej Lawrow

Beim G-20-Gipfel dabei: der russische Außenminister Sergej Lawrow.

(Foto: IMAGO/SNA/IMAGO/SNA)

Annalena Baerbock und ihre Kollegen aus den G-7-Staaten müssen sich auf Bali mit Lawrow in einen Raum setzen. Sie sollten nicht mit ihm dinieren, ihm nicht einmal die Hand schütteln. Aber sie sollten ihm ins Gesicht sagen, dass er ein Lügner ist.

Kommentar von Paul-Anton Krüger

Die westlichen Industriestaaten hätten es sich einfach machen können: Sie hätten ihre Teilnahme an den Treffen der größeren G-20-Gruppe aussetzen können, solange Russland seinen Unterwerfungskrieg gegen die Ukraine führt. Es kann und wird mit Russland keinen Dialog über den Ausbau multilateraler Zusammenarbeit geben, solange Kremlherrscher Wladimir Putin Städte im Nachbarland systematisch in Trümmer legen lässt und mit der Belagerung der ukrainischen Küste verhindert, dass Kiew das dringend benötigte Getreide und andere Nahrungsmittel über das Schwarze Meer in die Welt exportieren kann.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Post Workout stretches at home model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright
Gesundheit
Mythos Kalorienverbrauch
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Portrait of a man washing his hair in the shower. He looks at the camera.; Haarausfall Duschen Shampoo Gesundheit
Gesundheit
"Achten Sie darauf, dass die Haarwurzel gut genährt ist"
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB