Verkehrspolitik:Sinnvoller Schutz

Verkehrspolitik: Im Alter steigen Statistiken zufolge die Unfallzahlen.

Im Alter steigen Statistiken zufolge die Unfallzahlen.

(Foto: Felix Kästle/dpa)

Verkehrsminister Wissing spricht sich gegen einen Plan der EU aus, die Fahrtüchtigkeit von Senioren regelmäßig zu überprüfen. Das ist kurzsichtig.

Kommentar von Roland Preuß

Es darf keinen Generalverdacht gegen ältere Autofahrer geben. Viele Senioren fahren unfallfrei, wissen ihre Fahrfähigkeiten gut einzuschätzen - und geben irgendwann freiwillig das Autofahren auf. Es ist allerdings auch nicht angemessen, die Überlegungen zu regelmäßigen Fahrtauglichkeitstests für Ältere als "Zwangsuntersuchungen" vom Tisch zu wischen, wie Verkehrsminister Volker Wissing dies mit Blick auf Pläne der EU macht.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: