Peter Feldmann:Der OB von Frankfurt am Main: Ein Mann, der sich unmöglich macht

Lesezeit: 2 min

Peter Feldmann: Seit 2012 im Amt: Peter Feldmann (SPD), ein OB, der nur noch von seiner Beharrlichkeit im Amt gehalten wird.

Seit 2012 im Amt: Peter Feldmann (SPD), ein OB, der nur noch von seiner Beharrlichkeit im Amt gehalten wird.

(Foto: Imago/Michael Schick/Imago/Michael Schick)

Und nun der nächste peinliche Spruch - in Hessens größter Stadt wird überlegt, wie man den SPD-Politiker loswerden kann.

Von Jan Diesteldorf

Oben in den Schweizer Bergen ist Klassentreffen der Bosse, es kommen Staatschefs und Präsidenten, Konzernlenker und Milliardäre zum Weltwirtschaftsforum nach Davos. Mittendrin: der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, Peter Feldmann (SPD). Frankfurt soll vertreten sein im Kreise der globalen Wirtschaftselite, die Stadt ist seit dem Brexit der wichtigste Finanzplatz der EU, und Standortwerbung muss auch dann sein, wenn zu Hause Großalarm ist. "Keine andere Kommune ist in dieser Form in Davos dabei", ließ sich Feldmann zitieren.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
"Die Ärzte"
"Ach, Randale. Nee, keine Ahnung"
Muskeln Stil
Älterwerden und Fitness
Kraftakt
Digitale Währungen
Der Krypto-Crash
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB