Extremismus:Was hinter dem Verbrechen von Idar-Oberstein steckt

Extremismus: Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung wähnen sich in einer Diktatur.

Demonstranten gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung wähnen sich in einer Diktatur.

(Foto: PAUL ZINKEN/AFP)

In der Corona-Krise verlieren viele Menschen das Gefühl von Sicherheit. Einige von ihnen radikalisieren sich - und werden anfällig für Verschwörungsideologien.

Gastbeitrag von Wilhelm Heitmeyer

Der Mord am Studenten, der als Kassierer in der Tankstelle in Idar-Oberstein jobbte, ist ein Beleg dafür, wie eine Durchrohung der Gesellschaft zu einer Art von Selbstjustiz führen kann. Der mutmaßliche Täter wollte ein "Zeichen" setzen gegen die staatlichen Maßnahmen zur Corona-Pandemie. Sie wurden in den Augen des Täters vom Kassierer in der Tankstelle mit der Aufforderung zum Tragen der Maske stellvertretend durchgesetzt.

Zur SZ-Startseite
Tödlicher Angriff wegen Maskenstreits an Tankstelle

SZ PlusMeinungExtremismus
:Der letzte Weckruf

Hetze, Gewaltfantasien und Fehlinformationen in sozialen Medien: Was braucht es nach der Tat von Idar-Oberstein noch, um Worte und Absichten ernst zu nehmen?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: