Energieversorgung:Die Zukunft der deutschen Wirtschaft liegt nicht in Autokratien

Lesezeit: 3 min

Energieversorgung: Deutschland ist ein ökonomischer Riese - diese Macht sollte es konstruktiv nutzen, statt sich wegzuducken.

Deutschland ist ein ökonomischer Riese - diese Macht sollte es konstruktiv nutzen, statt sich wegzuducken.

(Foto: Hans Blossey via www.imago-images.de/imago images/Hans Blossey)

Deutschland bittet in Katar um Gas, darf sich dabei aber nicht abhängig machen und muss aus den Russland-Fehlern lernen. Die Bundesrepublik unterschätzt ihre ökonomische Macht.

Kommentar von Bastian Brinkmann

Carl von Clausewitz nutzt ein Sprachbild aus der Wirtschaft, wenn es um die Entscheidung geht, ins Gefecht zu ziehen. Tatsächlich zu den Waffen zu greifen sei wie eine Barzahlung, schrieb der preußische Militärtheoretiker in "Vom Kriege". Eine Schlacht ist eben kein Termingeschäft, sondern verschiebt Macht direkt. Russlands Überfall auf die Ukraine erfordert nun, diesen Clausewitz-Vergleich andersherum zu denken: Die Zahlungen der deutschen Außenwirtschaft sind auch ein Mittel des Krieges beziehungsweise gegen ihn, betreffen also unmittelbar die Sicherheitspolitik der Bundesrepublik.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beautiful redhead with dog; single
Liebe und Partnerschaft
»Manche Menschen haben große Angst, allein zu sterben«
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Zur SZ-Startseite