Klausur im Kloster Seeon:Der CSU fehlt das Personal

Klausur im Kloster Seeon: Gut gelaunt geben sich CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (li.) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei der Klausur im Kloster Seeon.

Gut gelaunt geben sich CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt (li.) und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder bei der Klausur im Kloster Seeon.

(Foto: Peter Kneffel/dpa)

Die Landesgruppe spricht der Ampel die Regierungsfähigkeit ab. Sie selbst aber hat ein ganz anderes Problem.

Kommentar von Robert Roßmann

Für Alexander Dobrindt ist die Sache längst klar. "Die Ampel hat schlichtweg fertig", sagt der CSU-Landesgruppenchef. Bei der Klausur seiner Abgeordneten im Kloster Seeon hat er den Bundeskanzler aufgefordert, die Vertrauensfrage zu stellen, um Neuwahlen zu ermöglichen. Deutschland brauche "Chancen statt Scholz".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusCSU-Landesgruppenklausur im Kloster Seeon
:Gegenentwurf zur Ampel

Eine andere Migrationspolitik, Entlastungen für den Mittelstand, mehr Geld für die Bundeswehr: Die CSU hat sich einiges vorgenommen für den Fall, dass sie wieder an die Regierung kommt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: