Gesellschaft:Fatale Gleichgültigkeit

Lesezeit: 3 min

Black Friday Weekend During The Coronavirus Pandemic

Dicht an dicht drängen sich die Passanten am Black Friday Wochenende Ende November in Berlin.

(Foto: Sean Gallup/Getty Images)

Niemand werde die Alten und Kranken an Covid-19 sterben lassen, nur aus Rücksichtslosigkeit. So hieß es im Frühjahr. Heute sterben auch Kinder, Sportler und Gesunde. Und nur wenige scheint das noch ernsthaft zu stören.

Kommentar von Constanze von Bullion

Tag für Tag sterben in Deutschland derzeit zwischen 400 und 500 Menschen an oder mit der Krankheit Covid-19. In der zurückliegenden Woche waren es mehr als 2600 Tote, in der kommenden werden Hunderte, wenn nicht Tausende hinzukommen. Unerträgliche Zahlen und Schicksale sind das. Aber das Land versteckt sich hinter sonderbarer Gleichgültigkeit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Soziale Ungleichheit
"Im Laufe des Lebens werden wir unzufriedener - aber die einen mehr als die anderen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB