bedeckt München 13°

Corona-Beschränkungen:Die Schulen haben keine faire Chance

Coronavirus - Unterricht an Schulen in Schleswig-Holstein

Die Schulen lassen sich nicht abkoppeln von ihrer Umwelt, so bedauerlich das zurzeit sein mag: Schülerinnen einer 12. Klasse in Schleswig-Holstein.

(Foto: picture alliance/dpa)

Warum werden Schüler in den Distanzunterricht gezwungen, aber keine Angestellten ins Home-Office? Die Politik misst mit zweierlei Maß.

Kommentar von Paul Munzinger

Für die Lehrerverbände muss sich das wie ein böser Scherz anhören. Monatelang haben sie dafür gekämpft, dass in Deutschland ein verbindlicher Inzidenzwert für die Schulen gilt. Eine Messlatte, die vom Saarland bis nach Brandenburg die Grenze zwischen offen und geschlossen markiert. Jetzt gibt es eine solche Zahl - und dann das: Erst bei einer Inzidenz von 200 soll Schluss sein mit Unterricht im Klassenzimmer, während für Theater und Museen, für Kinos und Zoos der Vorhang schon bei 100 fällt. Ohne Zweifel: Das neue Infektionsschutzgesetz misst mit zweierlei Maß - und die Schulen sind ... ja, was eigentlich? Die Leidtragenden? Die Begünstigten?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Pressebilder Bodom After Midnight
"Paint the Sky with Blood" von Alexi Laiho
Das wilde Kind
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Oktoberfest 2008
Kronzeuge packt aus
"Die wollen alle das Pulver, weil sie so gierig sind"
Q and A zu Impfen und Impfpass
Infos zum digitalen Corona-Impfpass
Kleine App und große Freiheit
Zur SZ-Startseite