bedeckt München 28°

Corona:In der Sackgasse

Coronavirus - Modellprojekt ´Öffnen mit Sicherheit"

Schlange stehen für einen Schnelltest in der Tübinger Innenstadt

(Foto: dpa)

Deutschland hat sich in einem Wirrwarr von Corona-Sonderregeln verirrt. Ausbaden müssen es die Bürger. Es wird Zeit, dass Bund und Länder die Verantwortung für die Fehler übernehmen - und pragmatische Lösungen suchen.

Kommentar von Henrike Roßbach

Zum fünften Mal in diesem Jahr haben sich die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten am Montag in Sachen Corona zusammengeschaltet - plus zwei Impfgipfel. Allein schon diese Zahl verstärkt das Gefühl, in einer äußerst unangenehmen Dauerschleife festzustecken. Es ist März, schon wieder, Ostern steht vor der Tür, und die Kanzlerin sitzt vor einer hellblauen Wand und erklärt, was morgen noch erlaubt sein wird, angesichts exponentiell steigender Infektionszahlen und sich füllender Intensivstationen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bornholmer Grundschule Deutschland Berlin 13 02 2009 Bornholmer Grundschule Garderobe Putzschäd
Berlin
Wer hier wohnt, hat verloren
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Kanzlerin Merkel stellt sich Fragen der Hauptstadt-Journalisten
Sommer-Pressekonferenz
Was Merkel nicht geschafft hat
Wirtschaft
Wird München das neue Silicon Valley?
Wir 4
Sabbatical
Auf Weltreise mit Kindern
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB