Pandemie und Schule:Die Politik hat den Schuss noch immer nicht gehört

Corona und Schule: Ein Luftfilter in einer Grundschule in Oberschleißheim

Luftfilter sind noch die große Ausnahmen in bayerischen Klassenzimmern.

(Foto: Florian Peljak)

Was politischer Wille vermag, lässt sich gut am Profifußball in Corona-Zeiten studieren. Wer dagegen ein Beispiel für politische Apathie sucht, muss nur mal in die Schulen schauen.

Kommentar von Katharina Riehl

Ein Glück, dass die wichtigste Frage für Deutschland nun endlich geklärt ist. Wenn Mitte August die neue Bundesligasaison beginnt, dürfen die Vereine ihre Stadien zu 50 Prozent auslasten, höchstens 25 000 Menschen können sich ein Spiel im Stadion anschauen. Die Spitzen der Staats- und Senatskanzleien haben mit knapp sechs Wochen Vorlauf eine gemeinsame Entscheidung getroffen, um einen regionalen Flickenteppich zu vermeiden und Planungssicherheit zu geben. Wie schön.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Tödlicher Unfall
"Für mich ist das Mord"
Sigrid Nunez: "Was fehlt dir?"
Traurig im Superlativ
Entspannung. Schatten einer junge Frau im Abendlicht. Symbolfoto Jesolo Venetien Italien *** Relaxation shadow of a youn
Meditieren lernen
"Meditation deckt auf, was ohnehin schon in einem ist"
Joachim Sauer
Der Kanzlerin-Gatte, der nie einer sein wollte
Merkel besucht Siemens in Amberg
16 Jahre Kanzlerin
Was Angela Merkel erreicht hat - und was nicht
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB