Pandemie:Absolute Sicherheit lässt sich nicht erzwingen

***BESTPIX*** 'Freedom Day': England Emerges From Lockdown

Der Freedom Day wird in einem Club in Brighton, England, gefeiert.

(Foto: Getty Images)

Die Forderung nach einem Ende der Corona-Maßnahmen kommt zu früh - rückt aber eine wichtige Frage in den Vordergrund: Wann muss man sagen, wir haben alles versucht?

Kommentar von Angelika Slavik

Die Idee, in sechs Wochen einfach alle Corona-Beschränkungen aufzuheben, um die Ungeimpften fortan einfach ihrem Schicksal zu überlassen, ist natürlich, gelinde gesagt, ein wenig nassforsch. Dennoch rückt der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen, der diesen Schritt fordert, damit einen wichtigen Punkt in den Fokus. Denn Deutschland braucht eine Antwort auf die Frage: Wann muss man sagen, wir haben alles versucht?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
A man peering out of the top of another man s head PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright RalfxH
Psychologie
Besonders anfällig für Verschwörungsmythen
Probleme bei der Versorgung der Supermärkte
Boris Johnson
Die Haltung der britischen Regierung ist beschämend
Dubai Collage Pandora
Pandora Papers
Gangster's Paradise: Warum Dubai einige der bekanntesten Kriminellen der Welt anzieht
Der Philosoph Bernard-Henri Lévy im April 2021 in Paris
Frankreichs bekanntester Philosoph sagt:
Merci, Deutschland
Glatt gelogen
Schönheitswahn
Das Botox-Paradox
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB